Bildungswerk Rhein/Main e.V.
https://www.biwe-ffm.de/seminare/seminar/20072/
28.05.2020, 09:05 Uhr

Das Antragsverfahren zur Feststellung einer (Schwer-)Behinderung

Die Feststellung des Grads der Behinderung nach § 152 SGB IX ist die Voraussetzung, damit Menschen mit Behinderung Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben seitens des Integrationsamts und der Rehabilitationsträger in Anspruch nehmen können. Das gilt für die Regelungen zur Prävention, zur betrieblichen Eingliederung, aber auch zum besonderen Kündigungsschutz.

Zu den Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung gehört die Beratung von KollegInnen beim Antragsverfahren. Wir wollen uns im Seminar mit dem Antragsverfahren vertraut machen und die bereits gemachten Erfahrungen austauschen. Betriebsräte benötigen aufgrund ihrer Aufgaben nach § 80 (1) Ziffer 1 und 4 BetrVG Grundkenntnisse in diesem Aufgabenbereich.

  • Bestandsaufnahme zum Thema (Schwer-)Behinderung
  • Beratung der (Schwer-)Behinderten im Betrieb als Aufgabe der Schwerbehindertenvertretung nach § 178 (1) SGB IX
  • Antragsverfahren zur Feststellung einer (Schwer-)Behinderung nach § 152 SGB IX
  • Gleichstellungsverfahren
  • Widerspruchsverfahren
  • Klage vor dem Sozialgericht
Abgesagt
!

NEUES SEMINAR

Referentinnen und Referenten
Wolfgang Nöll
TBS Rheinland-Pfalz
Veranstaltungsort
mk Hotel Rüsselsheim
Mainstraße 4-6
Rüsselsheim
Kosten

Hotelkosten inkl. MwSt.
391,00 €

Seminargebühr zzgl. MwSt.
750,00 €

Freistellung
  • § 37.6 BetrVG und § 179.4 SGB IX

Drucken Drucken