Bildungswerk Rhein/Main e.V.
https://www.biwe-ffm.de/seminare/seminar/20063/
23.10.2019, 13:10 Uhr

Lösungsorientiertes Arbeiten im Betrieb

Vom Problem zur Lösung

Egal, ob im Gespräch mit den Beschäftigten, im Betriebsratsgremium selbst oder in Verhandlungen mit Unternehmensvertretern, täglich begegnen wir ihnen: Problemen, Unklarheiten und Streitfragen. Sie sind unumgänglicher Bestandteil unseres betrieblichen Alltags. Verharren wir im Problem, so droht Stagnation. Um diesen Prozess zu durchbrechen und aktuelle Fragen aktiv zu bearbeiten, können lösungsorientierte Methoden und Techniken in der Betriebsratsarbeit etabliert werden. Das Seminar bietet einen Überblick über wesentliche Grundlagen lösungsorientierten Denkens und Handelns. Die Seminarinhalte werden auf Grundlage und unter Einbeziehung insbesondere der folgenden gesetzlichen Bestimmungen vermittelt: BetrVG §§ 26, 27, 29; BetrVG §§ 28, 28a; BetrVG §§ 74, 75; BetrVG §§ 82, 84, 85.

Folgende Themen werden im Seminar behandelt:

  • Persönlicher Umgang mit Problemen
  • Der Weg vom Problem zur Lösung
  • Grundlagen lösungsorientierter Gesprächsführung
  • Gesprächsphasen
  • Sichtweisen und Bedürfnisse
  • GROW-Modell
  • Hilfreiche Fragetechniken
  • Moderations- und Visulisierungstechniken zur Lösungsfindung

Nutzen des Seminars:

Ihr lernt umzudenken. Fortan steht nicht das Problem im Mittelpunkt des eigenen Denkens und Handelns, sondern die Lösung.
Die Weiterentwicklung eurer Kompetenzen und Fähigkeiten ermöglicht schnellere und fundierte Ergebnisse. Ihr könnt mit Herausforderungen und Problemen besser umgehen und Entscheidungen sicherer treffen.

Anmeldung
!

NEUES SEMINAR

Referentinnen und Referenten
Marion Houben
denkbar Kompetenznetzwerk
Evelyne E. Mühlich
Rechtsanwältin ▪ Systemischer Business Coach (dvct) ▪ Wirtschaftsmediatorin (FH)
Veranstaltungsort
Tagungszentrum Schmerlenbach
Schmerlenbacher Str. 8
Hösbach
Kosten

Hotelkosten inkl. MwSt.
319,50 €

Seminargebühr zzgl. MwSt.
890,00 €

Freistellung
  • § 37.6 BetrVG und § 179.4 SGB IX

Drucken Drucken