Bildungswerk Rhein/Main e.V.
https://www.biwe-ffm.de/seminare/seminar/20000/
23.10.2019, 09:10 Uhr

Was tun, wenn die innerbetrieblichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind? - Der Betriebsrat im Rechtsstreit

Mit Besuch des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt

  • Betriebsverfassungsrechtliche Streitigkeiten vor den Arbeitsgerichten

  • Wann kann der Betriebsrat ein Verfahren einleiten?

  • Kann der Betriebsrat selbst verklagt werden und von wem?

  • Ablauf des arbeitsgerichtlichen Verfahrens einschließlich des Instanzentzugs

  • Mögliche Ergebnisse des Beschlussverfahrens und die Umsetzung im Betrieb

Hinweis:

Das Seminar, dessen Dauer 3 Tage betragen wird, bildet den Abschluss der Grundlagenreihe und findet in Erfurt statt, um Theorie und Praxis eines Rechtsstreites vor Ort beim Bundesarbeitsgericht (BAG) verbinden zu können.

Am zweiten Tag findet der Besuch einer Verhandlung des BAG statt. Behandelt werden in der Sitzung ausschließlich betriebsverfassungsrechtliche Angelegenheiten oder Rechtsstreite mit Bezug zum Betriebsverfassungsrecht.

Der Nachmittag dient der Vertiefung der Seminarinhalte anhand der praktischen Erfahrungen des Vormittags.

Da die Verhandlungstermine beim BAG zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar sind, ist eine konkrete Vorplanung des Seminars noch nicht möglich.

Sobald der Termin bekannt ist, werden alle Absolvent/innen der Grundlagenreihe (Betriebsräte 1 bis Arbeitsrecht A + B) eine Seminareinladung mit den notwendigen Informationen (Seminartermin, Hotelunterbringung und Seminargebühr) erhalten.

Einen genauen Seminarablaufplan verschicken wir nach der Anmeldung.

!

WICHTIGES GRUNDLAGEN-SEMINAR

!

BR-REIHE

Abschlussseminar der Grundlagenreihe

Referentinnen und Referenten
Regina Steiner
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Peter Herber
Freistellung
  • § 37.6 BetrVG und § 179.4 SGB IX

Drucken Drucken