Bildungswerk Rhein-Main
https://www.biwe-ffm.de/seminare/seminar/19124/
20.08.2019, 03:08 Uhr

Betriebliche Umsetzung des Entgelttransparenzgesetzes

mit Schwerpunkt auf den betrieblichen Prüfverfahren

Seit knapp anderthalb Jahren können Beschäftigte ihren indivi­duellen Auskunftsanspruch nach dem Entgelttransparenzgesetz stellen. Doch die Resonanz ist ernüchternd. In nur 10 Prozent der Betriebe wird dieser Auskunftsanspruch wahrgenommen. Woran liegt das?

Und wie werden die beiden anderen Instrumente - das betriebliche Prüfverfahren und der Bericht zu Gleichstellung und Entgeltgleich­heit - gelebt?

In diesem Seminar wollen wir den Blick auf zwei Schwerpunkte richten. Zum einen werden wir uns mit der betrieblichen Ver­ankerung des Gesetzes und dessen Wirksamkeit auseinandersetzen. Im Sommer 2019 soll die Evaluation des Gesetzes abgeschlossen sein. Auf dieser Grundlage möchten wir über die aktuellen Ergeb­nisse und deren Auswirkungen sprechen.

Zum anderen möchten wir uns den rechtlichen Grundlagen, den Instrumenten und den betrieblichen Erfahrungen rund um die betrieblichen Prüfverfahren beschäftigten.

Andrea Jochmann-Döll wird uns den EG-Check vorstellen. Dieses Prüfverfahren wird vom Bundesministerium für Familie, Soziales, Frauen und Jugend (BMFSFJ) empfohlen und von der Antidiskrimi­nierungsstelle des Bundes unterstützt.

Das Seminar richtet sich an alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte, die sich bereits mit dem Entgelttransparenzgesetz im Speziellen und im Allgemeinen mit der Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern beschäftigen.

Anmeldung
Referentinnen und Referenten
Pia Bräuning
IG Metall Vorstand
Andrea Jochmann-Döll
GEFA Forschung + Beratung
Veranstaltungsort
IG Metall Vorstand / Main Forum
Wilhelm-Leuschner-Str. 79
Frankfurt am Main
Kosten

Seminargebühr inkl. VP zzgl. MwSt.
195,00 €

Freistellung
  • § 37.6 BetrVG und § 179.4 SGB IX

Drucken Drucken