Bildungswerk Rhein-Main
https://www.biwe-ffm.de/index.php?id=429&tx_sfeventmgt_pievent%5Bevent%5D=1199&tx_sfeventmgt_pievent%5Baction%5D=detail&tx_sfeventmgt_pievent%5Bcontroller%5D=Event&cHash=a59b36e4a103e7832a83076ae450a1fb
27.05.2018, 00:05 Uhr

Betriebsräte-Messe 2018

Genial - Brutal - Digital Digitalisierung der Arbeit

Mit der zum vierten Mal stattfindenden Betriebsrätemesse der IG Metall Geschäftsstellen
Betzdorf, Darmstadt, Frankfurt, Hanau-Fulda, Mainz-Worms, Mittelhessen und Wiesbaden-
Limburg geben wir in Kooperation mit dem Bildungswerk Rhein/Main e. V. einen kompakten
Einblick in wichtige Themen der Betriebsratsarbeit.
Als Betriebsratsmitglied wird eine wichtige Aufgabe für die Interessenvertretung der
Beschäftigten wahrgenommen. Damit die Betriebsratsarbeit optimiert werden kann,
sind Qualifizierung, Kontakte und der Erfahrungsaustausch mit anderen Betriebsräten
sehr wichtig – diese BR-Messe bietet hierfür umfassende Möglichkeiten.
Neben den Foren zu ausgewählten Themen rund um die Betriebsratsarbeit präsentieren
sich zahlreiche Institutionen und Dienstleister mit Informationsständen. Dies ermöglicht
es, Partner und Akteure kennenzulernen, die qualifizierte Unterstützungsangebote
anbieten und eng mit der IG Metall zusammenarbeiten.
Wir wünschen einen informativen Tag, interessante Gespräche und neue Kontakte.
Kurz: Eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit nach den Wahlen!

Schwerbehindertenvertrauensleute und Jugend- und Auszubildendenvertreter/innen können ebenfalls an der Messe teilnehmen und die Angebote nutzen. Infostände und Informations-Foren sind auf alle Interessenvertretungen im Betrieb abgestimmt.

Foren vormittags - Beginn 11:30 Uhr
(finden einmal statt)

1. Personelle Maßnahmen: Aktuelle Fragen bei der Beteiligung des Betriebsrats gem. § 99 BetrVG

RA Jakob T. Lange, Kanzlei Schütte, Lange und Kollegen
RA Dr. Patrick Fütterer, Kanzlei Büdel Rechtsanwälte

2. GBR-KBR-EBR/SEBR: Strategische Bedeutung für die Betriebsratsarbeit
Jochen Homburg, Jurist, 1. Bevollmächtigter IGM Darmstadt

3. Freistellung: Erforderliche BR-Arbeit hat Vorrang gegenüber der arbeitsvertraglichen Verpflichtung!
RA Reimar Mewes, Kanzlei Mewes Rechtsanwälte PartG

4. Kündigung: Widerspruch oder Bedenken gem. § 102 BetrVG und die Rechtsfolgen
RAin Silvia Mittländer, Kanzlei Steiner, Mittländer, Fischer

5. Mobiles Arbeiten
Dr. Heidi Schroth, IG Metall Bezirk Mitte

6. Schichtarbeit
Brigitte Göbel,TBS gGmbH Rheinland-Pfalz

7. Datenschutz und Digitalisierung: Herausforderung für Betriebsräte
RAin Regina Steiner, Kanzlei Steiner, Mittländer, Fischer

8. Behinderung der Betriebsratsarbeit: Strafbarkeit und andere Möglichkeiten der Gegenwehr
N. N.

9. Öffentlichkeitsarbeit: Strategische Aufgabe des Betriebsrats
Rainer Scharpenberg, Kommunikationstrainer, Mediator

10. Unternehmenskrise:/Restrukturierung: Anforderungen an die Arbeit von Betriebsräten
Sascha Cavelius, EWR Consulting GmbH Frankfurt

 

Foren nachmittags -  Beginn jeweils um 14:00 und 14:45 Uhr
(finden zweimal statt)

11. Das Entgelttransparenzgesetz
RAin Astrid Cornelius, Kanzlei Mansholt, Lodzik, Klimaschewski, Raane, Cornelius

12. Personal: Beteiligung des Betriebsrats beim Einsatz von Fremdfirmen im Betrieb
Antje Wagner, IG Metall Vorstand

13. Digitalisierung der Arbeit: Handlungsmöglichkeiten für Betriebsräte
Welf Schröter, Forum Soziale Technikgestaltung

14. Arbeitszeit: Neue Gestaltungsmöglichkeiten, neue Flexibilität, Mitwirkung des Betriebsrats
Uwe Schütz, Frank Steininger, IG Metall Bezirk Mitte

15. Besser mit Tarifvertrag: Vorteile für Betriebsräte durch Tarifverträge
Uwe Zabel, IG Metall Bezirk Mitte

16. Richtig eingruppieren, Leistungsentgelt
Holger Bargmann, TBS gGmbH Rheinland-Pfalz

17. Belegschaften wirkungsvoll beteiligen
Stefan Marx, IG Metall Vorstand

18. Industrie 4.0: Investitionen in die Zukunft
Wilfried Beckmann, EWR Consulting GmbH Frankfurt

19. Alternsgerechte Arbeit: Dauerhaft gute Arbeit gestalten mit dem Betriebsrat
Bernd Feuerpeil, Betriebsratsvorsitzender Aleris Rolled Products

20. Qualifizierung: Anspruchsvolle Betriebsratsarbeit erfordert aktuelle und moderne Qualifizierung!
Javier Pato Otero, IG Metall Bezirk Mitte

Bitte bei der Anmeldung im Anmerkungsfeld die gewünschten Forennummern eintragen. Eine für vormittags und zwei für nachmittags!

 

 

 

 

 

Anmeldung
Veranstaltungsort
darmstadtium
Schlossgraben 1
Darmstadt
Kosten

Seminargebühr inkl. VP zzgl. MwSt.
€ 170.00

Freistellung
  • § 37.6 BetrVG und § 179.4 SGB IX

Drucken Drucken